Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Joan's Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 380 mal aufgerufen
 Erfahrungen
joan Offline

Moderation


Beiträge: 574

22.12.2005 22:29
Übungen antworten

Zeit: 20 - 30 Minuten für die Meditation, 20 Minuten für das Verarbeiten der Erfahrung.

Diese Meditation bietet ein Basismeditationsmodell, das auf jeden Gegenstand angewandt werden kann. Es ist ein Weg, eine positive Eigenschaft zu bestärken, die aufzukeimen versucht oder auch eine Qualität hervorzurufen, die entwickelt werden soll.
Die Meditation beruht auf dem Grundsatz, dass alle Energie dem Punkt der Aufmerksamkeit folgt. (Fokus der Absicht)

Das Meditieren über diese Eigenschaft wird dadurch dazu führen, sie hervorzubringen. Es ist empfehlenswert, etwas zu wählen, dass für den Meditierenden eine besondere Bedeutung hat und an dessen Entwicklung ihm wirklich gelegen ist.


[blue]Suche dir einen ruhigen Platz und nimm Schreibutensilien mit.
Wähle eine Eigenschaft oder Qualität, die du in dir gerne entfalten würdest oder die du stärken möchtest.
Nimm dir etwas Zeit, um über diese Eigenschaft zu schreiben. Schreibe alles nieder, was du über diese Eigenschaft weisst.
Dieses Stadium wird Reflexion oder Nachdenken genannt.
Was bedeutet dir diese Eigenschaft?
Welche verschiedenen Seiten hat sie?
Was für Assoziationen hast du dazu?
Setz dich dann bequem hin und schliesse die Augen. Atme einige male tief durch. Stell dir vor, du nimmst alle diese Gedanken und Ideen, die dir eben gekommen sind und setzt sie dir oben auf den Kopf.
Lass sie über deinem Kopf schweben.
Sei offen,empfänglich und ruhig. Jetzt stell dir vor, ein Lichtstrahl scheint auf all diese Worte und Gedanken oben auf deinem Kopf. Alle Worte und Gedanken werden durch das Licht belebt, erhellen sich, glänzen und scheinen - schau zu, was passiert.

Jetzt, wo sich dein Geist geklärt hat, hast du Platz für neue Einsichten und Bewusstheit. Denke dir, dass mit diesem Licht etwas Neues einströmt. Sei offen. Lass alle Einsichten oder Bilder kommen, die kommen wollen.

Irgendwann möchtest du dir vielleicht wieder Notizen machen, dann öffne die Augen und schreibe - oder zeichne - deine Gedanken auf.
Wann immer du willst, kannst du wieder die Augen schliessen und empfänglich sein.
Suche dir einen Rhythmus zwischen Schreiben und Empfänglichsein, der dir angenehm ist[/blue]

viel Spaß!

alles liebe
Joan

 Sprung  
Besuche auch meine Website: Joans-Coaching
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen