Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Joan's Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 595 mal aufgerufen
 2012 und was dann ?
joan Offline

Moderation


Beiträge: 574

22.12.2005 21:38
2012 und der Wahn fängt erst an antworten

aus einem anderen Thema, als Saatgut:
Mit Liebe lässt sich Angst nicht vermindern, wenn man genau hinsieht. Aber wenn die Angst verschwindet, kommt meist die Fähigkeit zu lieben zum Vorschein. Bei den Religionen sind wir noch lange nicht über die Manipulationsphase hinaus. Und der ganze Bush-Clan kann nur unter der Prämisse verstanden werden, dass sie glauben: Es geht eh zu Ende, das jüngste Gericht bricht 2012 über uns herein, also lasst uns noch so richtig einen drauf machen.
Ist ja eh egal!

Das hat nicht mal mehr was mit Beleuchtung zu tun. Das ist finsterste Schwärze. Das gleiche gilt für die mopsbäuchigen Mönche und das andere Klerusgesindel.
Nur sollten wir, die wir vielleicht einen aktuellen Draht zu dem Geschehen in der Welt haben, nicht auch noch dazu beitragen diesen Krampf weiter zu verstärken, indem wir emotionale Energie = Gefühle darauf packen. Es ist wie es ist und wenn ein Auto mit 144km/h in eine 90° Kurve fährt, dann ist es abzusehen, was die Zentrifugalkraft damit machen wird, egal was der Fahrer sich dabei denkt.
Es reicht doch wenn wir uns um die Dinge 'bekümmern', die uns selbst direkt angehen und ggf. noch jene die sich an uns wenden.....

alles liebe
Joan

joan Offline

Moderation


Beiträge: 574

22.12.2005 21:41
#2 RE: 2012 und der Wahn fängt erst an antworten

Das Zitat >> 2012 bricht das jüngste Gericht über uns herein << stammt nicht von mir, denn es ist ausgemachter Quatsch. Alles was einbricht ist die Einsicht, dass nichts hereinbricht. Das Armageddon findet in jedem Einzelnen höchst persönlich statt. Auf die direkteste und gerechteste Art und Weise: nach eigenem Gutdünken! und eigenem Zeitplan.

Ich glaube nicht mehr an die alten Prophezeihungen, selbst wenn ich sie selbst geschrieben habe (hätte) Johannes schrieb seine Visionen nieder, bezogen auf einen knapp 2000 Jahre alten Bewusstseins Kontext. Sorry, aber wir schreiben heute 2005 und glauben nicht mehr daran, dass die Erde eine Scheibe ist, von der wir runter fallen. Möglicherweise wissen wir auch nicht warum wir nicht fallen, oder warum das ganze ko(s)mische Karussell sich dreht, aber unsere göttliche Gabe der logischen Reflektion hat uns so manche Einsicht weiter gebracht (mich und die ganze Menschheit).

Wir sind andererseits noch genauso schlau wie Sokrates der da sinniger weise sagte: Ich weiß, das ich nichts weiß! Daran hat sich auch nichts geändert, trotz allem mehr Wissen.

immer noch Saatgut:
Das bringt mich doch glatt wieder zu den beiden Engeln und der tantrischen Abhandlung über Bushido. Es ist ja nicht zufällig, das Gott ZWEI Cherubim vors Paradies stellte um es vor der Rückkehr des hybriden Adams zu bewachen. Das Schwert der Intelligenz muß von Yin & Yang gleichzeitig geschwungen werden, sonst verbrennt sich eines davon die Finger. Nur der Evaadam kann es ihnen bei seiner Rückkehr aus den Händen nehmen und sie von ihrem Los erlösen. Nur dann ist die Rückkehr in die Ursprungsform möglich....

Auf einer intellektuellen Ebene ist das nicht zu verstehen, aber das ist eben die Fähigkeit die Adam UND Eva ausgeschickt ward zu entwickeln. Das sie dabei ein ganzes Universum aufbauten und wieder einreissen, liegt in der Natur der Sache. Es kann kein Etwas übrig bleiben, wenn Gott sich wieder einigt.

"Wenn das Viele auf eines zurückgeführt wurde, auf was wird dann das Eine zurückgeführt?"
alles liebe
Joan

joan Offline

Moderation


Beiträge: 574

22.12.2005 21:46
#3 RE: 2012 und der Wahn fängt erst an antworten

immer noch Saatgut:
was glaubst Du was ein Quatsch für einen Einfluß auf ein Erleben hat? KEINEN.
Aber deshalb darf man ja doch mal drüber resümieren - immerhin geht man auch für Harry Potter, Matrix oder Lord of the Rings ins Kino ;-)

Die verzweifeltdreinschau Menschen werden wohl kaum an den Flammenschwertern vorbeikommen und wenn sie sich noch so vereinigt haben. Die Objekte sind und bleiben getrennt, es muß schon alles seine Ordnung haben. Die Systemtheorie sagt voraus, dass Strukturen ins Chaos fallen um sich auf einer neuen, höheren Ebene wieder neu zu bilden (klingt ganz nach Kant). Es wird also keine physischen Evaadams geben, aber das heisst ja letztlich nicht viel.

zum Koan:
Ich glaube, dass es eine Welt um mich herum gibt, darin ich bin und darum ich weiss. Mehr glaube ich nicht.
Ich glaube nicht das es ein Nichts gibt auf das ein Etwas zurückzuführen ist, weil weder das Nichts noch das Etwas als eigenständig existent bewiesen werden kann!


alles liebe und laß dir die Zeit nicht lang werden....

alles liebe
Joan

joan Offline

Moderation


Beiträge: 574

22.12.2005 21:50
#4 RE: 2012 und der Wahn fängt erst an antworten
immer noch Saat:
Dieser 2012 Quatsch hat überhaupt keine Wirkung auf mein Erleben. Es ist schlicht gequirlte Kacke. Welchen Einfluß sollen Worte auf mich haben, an die ich nicht glaube?
Dieses ganze 2012/jüngste Gericht Gequake ist eine Angst-Ausgeburt aus einem untergegangenen Zeitalter. Sein letzter Blubb, der sich auf dem bildete, dass wir (ich) in unserem Unverstand als Chaos ansehen. Ich halte mich mehr an das neue Licht! Eigenverantwortung, Eigensinn, Eigenheit und LIEBE zu allem und dem, was ich um mich als wahr annehme.
Weil: beweisen lässt sich es nicht, das es da überhaupt etwas, einschliesslich des Eigen..., gibt. Wie sehr wir uns auch bemühen zu ergründen und zu anlysieren, wir ent-decken immer nur Oberflächen. Das Innere bleibt jenseits Kethers.

Und so verkünde ich wie alle vor mir:

tat tvam asi! - DAS bist DU!

Das ist nicht neu, sondern Sanskrit und uralt, und gilt immer noch. Trotz Blubb, trotz Quanten, trotz Loop- und String Theorie, trotz DNS.

Nichts, ausser dem inneren Glaubenssystem eines Menschen hat eine Wirkung!

>> Und ich glaube nicht, daß das eine Glaubensfrage ist. An die Wirklichkeit muß man nicht glauben, die existiert auch völlig ohne Glaube und trotz aller Zweifel. ;-) "Ja, leider!" würde man manchmal gerne sagen <<

Wenn ich den Satz richtig verstehe, dann zweifelst Du überhaupt an, das es sowas wie Glauben gibt. Da hast Du völlig recht. Glauben ist präferierter Zweifel, weil wäre es kein Zweifel, wäre es Wissen.
Wissen ensteht durch Verifikation/Falsifikation von angezweifelten Theoremen.
Nur leider ist es hier so, dass eine wie auch immer geartete Wirklichkeit vom Menschen weder fals- noch verifiziert werden kann, denn alles was er wahrnimmt macht die Wirk- ung der ...lich(t)keit aus. Es wird sich niemals klären lassen, ob der Mensch in einem Universum lebt, welches für ihn in jedem Augenblick erschaffen wird, so perfekt wie sein Körper und Geist, oder ob er selbst kraft seines Geistes das Universum erschafft, weil er es so wahrnimmt, wie er es tut. Ich ziehe das letztere zweifelhafte Ansinnen vor und nehme es für mich in Anspruch.

>>Muß man daran glauben, daß ein Apfel nach unten fällt? <<
Nein, niemand muß an etwas glauben, das er bereits weiss (siehe oben). Der Apfel fällt auf die Erde, weil es im morphischen Feld (Geist) für dieses Universum so festgelegt ist. Wir können nicht fliegen, weil wir aus dem gleichen Grund keine Flügel haben. Und wer ist das morphische Feld: das kollektive Bewusstsein der Menschheit.
Gibt es anderes: JA.
Der Unterscheid zwischen Wissen und Zweifel/Glauben ist: Wissen erhält automatisch die nötige Energie um zu funktionieren. Auf Zweifel/Glauben muss bewusst Energie gelenkt und gehalten werden, damit er sich wandelt. Das nennt man Arbeit!


alles liebe
Joan

joan Offline

Moderation


Beiträge: 574

22.12.2005 21:54
#5 RE: 2012 und der Wahn fängt erst an antworten

gönnen wir uns eine Pause, bevor wir vollends in den Nirwahn abdrehen. Doch ein bischen was kann ich mir nicht verkneifen:

>>Bevor es den Menschen gab, gab es also auch das ganze Universum noch nicht? Der Mensch ist also ohne Ursache entstanden, er ist nicht die Wirkung von irgendwas?<<

(zumindest keine Ursache im materiellen Leben wie wir es gerade wahrnehmen)

Ich behaupte hier einfach: Das Universum entsteht weil ICH meines wahrnehme und DU Deines und alle anderen IHRES. Jeder hat sein eigenes und alle zusammen überlagern sie sich so, das wir darüber quatschen können. Wäre doch totlangweilig jeden Sonnenuntergang allein zu erleben, jeden Blick durch Hubbel Teleskop alleine zu machen und sich an den Quasaren und den abstrakt verdrehten Gedanken der nicht vorhandenen Lichtgeschwindigkeit zu erfreuen.

Mensch wäre das ein gefrustetes Dasein. So was kann Gott nun wirklich nicht gewollt haben! Es ist an uns nicht immer nur die Schwierigkeiten und Konflikte auszutauschen, sondern auch das Schöne, die Ästhetik, schlicht die Liebe.

alles liebe
Joan

joan Offline

Moderation


Beiträge: 574

22.12.2005 22:34
#6 RE: 2012 und der Wahn fängt erst an antworten

Von Chaos, Bohnen und Herzen

Es ist ganz sicher: Am Ende wird alles gut.

Denn es folgt das Ganze von selbst sich selbst. Das Resonanzgesetz führt alles miteinander in die große Sinfonie, die selbst jetzt von den Geistern, Engeln und anderen Schlaumeiern nicht vorgestellt werden kann.

Hierarchien sind Konstrukte die einem unvollständigen Verständnis der Natur des Chaos entstammen. Jedes Ordnungssystem ist eine Untermege des Chaos - und jeder weiß: nur das Genie beherrscht das Chaos.

Es gibt ebensowenig einen Führer wie ein Führung, keinen Plan und KEINE VORHERBESTIMMUNG, denn es gibt weder Weg noch Zeit.
Das Leben entwickelt sich wie ein aufgehender Hefeteig aus sich selbst heraus, in dem Vorhandenes transformiert, mutiert, transmutiert, über seine Grenzen geht - eben Strukturen sprengt.

Sich auflösende Strukturen sind ein ZEICHEN für wachsendes Leben. Nur Dumme halten an den Trümmern fest.

Das Leben ist holistisch: alles ist im Ursprung enthalten und wird daraus. Leben denkt nicht, Leben fühlt nicht, Leben IST einfach.
(Pflanze eine Bohne in einen Blumentopf und singe ihr jeden Tag ein Lied und bringe einen Fingehut voll Wasser, während Du 3 Minuten lang ganz konzentrierst ihrem Wachsen zuschaust - dann wirst Du wissen wie Leben das macht)

Ob mit oder ohne Spiritualität, Mathematik, Psychologie, Medizin alles nur Effekte der Aus-Sich-Selbst-Entwicklung.

Wenn Du natürlich Angst hast, die Struktur aufzugeben, die Du als Dein Leben bezeichnest, wird Leben Dich einfach ungefragt sprengen. So wie die Bohne eine Tages platzt.
Du wirst Dich festkrallen an dem Trümmerhaufen und eine Menge Schmerz abbekommen.

Du kannst aber auch fröhlich sein, auf Dein Herz hören und dem Zerfall entgegenwinken. Der Tod der Raupe ist das Leben des Schmetterlings. Wer fragt da noch nach dem freien Willen der Raupe?

Der Menschheitliche Schmetterling ist die Transmutation von Geist und Materie. Es ist keine Mischung, noch eine neue Verbindung in einer bekannten Form.

Wenn Gott kommt, schweigt die Schöpfung - soll heissen: endet jede Vorstellung. Also warum sich jetzt mit Vorstellungen belasten?
Du bist ein freies Wesen, hierhergekommen genau aus diesem Grund: Gott kommt, ist da (eigentlich schon immer, aber Du hast es jetzt erst begriffen). Und da willst Du dabei sein.
Hei das ist eine Riesenfete!
Nur die Duckmäuser und heiligen Bedenkenträger werden sich platt auf den Boden werfen und ihr Gesicht vor dem Licht in die Erde pressen. Hätten Sie es doch nicht schon lieber vorher getan.

Doch niemand wird abgewiesen, niemand verurteilt, nur einzig er/sie muss ganz von allein sich dem Leben hingegeben haben. Gott weint und lacht gleichzeitig, denn er sieht darin auch seine Fehler (von wegen Unfehlbarkeit). Er liebt so unendlich tief, das es ihm gar nicht möglich ist zu denken oder gar zu urteilen. Das machst Du dann ganz alleine - vielleicht. In seinem Licht leuchtet Dein Herz auf und es kommt zum Vorschein was darin ist. Ist es schwer, ist es leicht? Ist es prall voller Liebe oder zerfetzt und vernarbt vom Schwert Deines Verstandes? Ist es verwurzelt tief nach innen, fühlt die Kräfte fliessen oder hüpft es wie ein Ping pong Ball auf den Wellen, bereit aller Oberflächlichkeit nachzujagen. Ist es gar schon gestorben an deiner Lieblosigkeit?
Du, der Du das liest, frage Dich: Was ist in meinem Herzen? Wo ist mein Herz zuhause?

alles liebe
Joan

 Sprung  
Besuche auch meine Website: Joans-Coaching
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen