Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Joan's Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 315 mal aufgerufen
 Gespräche und Aktuelles
joan Offline

Moderation


Beiträge: 574

07.07.2006 21:09
Spiritueller Lehrer? antworten

Spiritueller Lehrer?

Ein Paradox in sich selbst. Ein Lehrer muss glauben, dass es etwas gibt was er lehren könne und was folglich von anderen nicht gewusst wird. Wenn er diesen Glauben nicht hat, kann er sich nicht für einen Lehrer halten.
Hier gibt es gleich zwei Irrtümer zu bedauern: Erstens glaubt ein Lehrer, er wäre etwas Besonderes, weil er eine Lehre zu lehren hat, was in der Regel sein Ego aufbläht. Zweitens glaubt er, dass es Schüler gibt, die nicht wissen was er weiß.

In der normalen weltlichen Wissensvermittlung mag das ja noch angehen. Betreten wir aber andere Bereiche, ändern sich die Rahmenbedingungen. Gerade im spirituellen Bereich gibt es nichts zu lehren, weil niemand da ist, der gelehrt werden könnte. Ein wahrer spiritueller Meister weiß das und verhält sich entsprechend. Den vermeintlich Getrennten - den Schüler, den Sanyassin, das Gegenüber - achtet er als eine Reflexion seiner selbst. Was sollte er sich schon anderes sagen als: "Hey - wach auf! Du träumst!" Was weiß die Reflexion weniger oder mehr als er selbst?

Der Guru und der Heiler lehren und heilen sich solange durch ihre Schüler und Patienten, bis bei ihnen der Groschen fällt. Bei manchen dauert es lange ..... bis ans Kreuz. Doch jedem der es wahrhaftig will, eröffnet sich die Wirklichkeit.
Immer die gleiche - auf verschiedenen Wegen.

Die Aura und der Ruhm, die die großen Meister der Erde umgeben, ist nicht von ihnen gemacht worden. Sie haben sie nicht einmal gewollt. Es waren diejenigen, die in ihrer Verblendung glaubten, sie seien ihre Schüler, Sanyassin oder Anhänger. In ihrer Not nach einem festen Punkt der Orientierung suchend, nagelten sie ihre Meister ans Kreuz. Bis heute. Und die Meister lassen es aus Liebe geschehen und beten: Oh Gott, vergib Ihnen, denn sie wissen nicht was tun!

Dazu ist das kleine Büchlein aus dem Greuthof Verlag ganz hilfreich:
Die Ergänzungen zu Ein Kurs in Wundern (ISBN 3-923662-34-3)
Psychotherapie,
Zweck Prozess und Praxis

Das Lied des Gebets
Gebet, Vergebung, Heilung
Es sind 105 Seiten komprimierten Wissens, die sich lohnen!

Das Nichtweltliche erfordert keinen Lehrer, weil wir es alle gleichermaßen ganz einfach sind. Wenn wir unser eigenes Handeln der leisen Stimme unterstellen, die aus dem Herzen spricht, dann verwandelt sich unser Leben wieder in die Richtung, die wir spirituell nennen. Das ist eher ein Handwerk, denn eine Schule und nur vom Vorbild eines Handwerksmeisters kann man die Fertigkeiten abschauen und nachmachen.
alles liebe

Joan
alles liebe
Joan

ooops »»
 Sprung  
Besuche auch meine Website: Joans-Coaching
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen